Aluboxen und Alukisten in verschiedenen Größen

Vergleich Alukiste - Plastikbox

 

Plastikboxen erfreuen sich als Transport- und Lagerkisten wie Alukisten großer Beliebtheit. Im wesentlichen sind hier zwei Typen von Plastik-Kisten zu nennen: Steife Kisten, also solche, die aus einem Stück gegossen sind, haben eine feste Größe und verfügen in der Regel über einen geschlossenen Boden und geschlossene Seiten. Das macht sie zumindest von unten und von der Seite wasserfest. Das funktioniert allerdings nur, wenn man eine Plastikbox ohne Eingriff-Löcher findet. Darüber hinaus stellt sich bei solchen Plastikkisten die Frage nach der Wasserfestigkeit von oben. Wirklich dichte Kisten mit stabilen und abgedichteten Verschlüssen sind schwer bis gar nicht aufzutreiben.

 

Einen weiteren kritischen Faktor stellen alle beweglichen Teile dar. Bspw. Spannverschlüsse brechen leicht aus dem Plastik heraus, womit der Deckel dann seinen Zweck verloren hat. Als zweiter Kisten-Typ sind die klassischen Klapp-Einkaufskisten aus dem Baumarkt zu nennen. Diese verfügen tatsächlich über einen wirklich praktischen Vorteil: Sie lassen sich platzsparend zusammenklappen, wenn sie nicht benötigt werden.

 

Allerdings sind diese Boxen, da sie in der Regel aus Plastik-Gittern bestehen in absolut keiner Weise wasser- und staubdicht. Außerdem erhöhen sie noch weiter das Risiko, dass durch bewegliche Teile entsteht. Bei jedem Auseinander- und Zusammenklappen wird das Material geschwächt und es wird immer wahrscheinlicher, dass die Kiste in einem entscheidenden Moment den Geist aufgibt. Auch bei Stößen und insbesondere bei Stürzen schneidet eine Plastikbox weit aus schlechter ab als eine Alukiste.

 

Erfahren Sie mehr über verschiedene Alukisten-Typen

--> direkt im Shop

Impressum